Wilder - Fury Wettquoten

von JohnnyBet von by JohnnyBet

Im ersten Kampf beherrschte im ersten Kampf Wilder über die meisten Runden des Kampfes. Allerdings gelang es Wilder, Tyson Fury in der 9. sowie in der 12. Runde zweimal auf die Planken zu schicken. Die drei Punktrichter errechneten am Ende der 12 Runden ein geteiltes Remis, womit Deontay wilder weiterhin Champion bliebt. Von vielen Boxexperten und auch von der Mehrzahl der Fans wurde dieses Unentschieden als kontrovers gesehen – allerdings aus zwei Sichten.

1. Rückblick auf den ersten Kampf

Die Fury-Fans waren nach Ende des Kampfes der Ansicht, dass trotz der beiden Niederschläge, der Engländer ganz klar, alle anderen Runden nach Punkten für sich entschieden hätte. Bei den Wilder-Fans hieß es, dass der Ringrichter zumindest nach dem zweiten schweren Niederschlag Furys, den Kampf in der 12. Runde hätte abbrechen müssen. Allerdings muss man hier dazu sagen, dass dieser Niederschlag in der 12. Runde äußerst brutal war und Fury sogar für einige Sekunden bewusstlos auf dem Rücken lag. Das ist eine Situation, wo die meisten der anderen Ringrichter gar nicht erst angezählt, sondern den Kampf direkt abgebrochen hätten. So war allein aus diesen beiden unterschiedlichen Ansichten, das Unentschieden wieder die salomonische Entscheidung.

Regulärer Bonus von Bet365
Erhalten Sie den Sport Bonus

Jetzt wo das Rematch ansteht, sind sich die Experten ebenso uneinig wie damals nach dem Kampf, vom wem sie nun glauben, wer siegen wird. Ein kurzer vorab Blick auf die Wilder – Fury Wettquoten zeigt, dass auch die Buchmacher sind nicht ganz so einig sind. Die meisten der Bookies halten sich sogar noch zurück mit einer Wilder - Fury Prognose.

2. Die Neuauflage des WM-Kampfes: Wilder vs. Fury

In der Nacht vom 23. auf den 24. November verteidigte Deontay Wilder seinen WBC-Gürtel im Schwergewicht zum 10. Mal erfolgreich. Damit zog er mit Muhammed Ali gleich. Damit setzte der „Bronze Bomber“ ein weiteres Highlight in seiner Box-Karriere, als er sich der Herausforderung von Luis Ortiz stellte. Nachdem Wilder für sechs Runden zum größten Teil passiv bliebt, reichte ihm ein einzelner Schlag in der siebten Runde aus, um Ortiz auf die Bretter zu schicken und damit den Kampf erneut vorzeitig zu beenden. Nun soll es zum langerwarteten Rückkampf gegen Tyson Fury kommen. Der Engländer geht selbstsicher an den Rückkampf gegen Tyson Fury heran.

Beide Kämpfer schenken sich nichts und liefern sich giftige Wortgefechte auf den sozialen Medien. So schrieb Fury auf Twitter, dass Wilder kaum noch mehr als eine „Puncher’s Chance“ gegen ihn habe. Er würde ihn noch mehr vorführen als beim ersten Kampf.

Nun ist es soweit, am 22. Februar 2020 werden sich die beiden erneut gegenüberstehen. Eine Fury – Wilder Analyse ist hier kaum möglich, denn schließlich ist Wilder bisher ungeschlagen und der einzige Makel ist das Remis aus dem Kampf gegen Fury. Eben diesen wird Wilder mit Sicherheit ausmerzen wollen. Die Wilder – Fury 2 Wettquoten sehen Fury als leichten Favoriten mit einer Top-Quote von 1.82, während Wilder bei den Fury – Wilder Wettquoten mit 2,20 auf Sieg geführt wird.

3. Wilder verspricht einen Fury-Knockout

Der Engländer will die Scharte in seiner Bilanz auswetzen, denn schließlich hat er von seinen 43 Kämpfen 42 gewonnen. Davon gewann er 41 durch Knock-out. Diese perfekte Bilanz will er gegen Fury weiter ausbauen. In einem Interview sagte Fury’s Trainer Ben Davison nach dem Sieg gegen, dass man viele Lücken in Wilder’s Stil gefunden habe. In einem Interview nach seinem Sieg antwortete Wilder, dass jeder Kämpfer seine Lücken hat und niemand perfekt ist – schon gar nicht in ein einem solchen Kampf. Dem fügte er noch hinzu, dass er hoffe, dass Davison sich Notizen gemacht hat, denn er werde Fury ausknocken, wie er es bereits im ersten Kampf getan hat.

JB Exklusiv
Bonus mit JohnnyBet
Exklusiver Bonus bis zu €130
Regulärer Bonus von 1XBET
Bonus bis zu €100

Wie sich all dies auf die Wilder – Fury II Wettquoten auswirken wird, das bleibt abzuwarten. Experten und Buchmacher halten sich mit entsprechenden Wilder – Fury Wett-Tipps noch weitgehend zurück.

4. Wo den Rückkampf verfolgen?

Am 22.02.2020 treten die beiden Schwergewichtskämpfer Deontay Wilder und Tyson Fury ab 22:00 UTC gegeneinander an. Wo eine Fury – Wilder Übertragung im TV stattfinden wird, das ist bisher noch nicht bekannt, allerdings wird der Streaming Dienstleister DAZN den Kampf live und exklusiv übertragen. Der Streaming Dienstleister bietet seinen Service im Abo an, bei dem der erste Monat kostenlos ist. Die Box-Fans die auf Wilder – Fury wetten möchten, die können bei den Bookies den Kampf im Wilder – Fury Live Stream online kostenlos verfolgen. Wie bspw. beim Top Anbieter bet365 sowie 1xbet. Dort kann der Boxkampf dann komplett werbefrei angeschaut werden.

Regulärer Bonus von DAZN
Lieblingssport live in Deutschland
kommentieren Wilder-FuryWettquoten
Kommentare (0)
Verantwortungsvolles Spielen 18+