JohnnyBet.com de

Sportwetten Wettquoten Erklärung

von Markus Schmitt von
Sportwetten Wettquoten Erklärung

Um profitabel auf Sport zu wetten, ist es wichtig, die Sportwetten Wettquoten Erklärung zu verstehen. Damit erleichtern wir Ihnen den Einstieg ins Wetten und erklären, wie sich die Quoten der Buchmacher für die jeweiligen Wettausgänge berechnen. Außerdem erhalten Sie eine Übersicht der verschiedenen Quotentypen oder Schreibweisen für Odds von Sportwetten. Mit diesem Artikel werden Sie schnell zum Profi im Bereich Sportwetten und erhöhen Ihre Chancen, langfristig mit Wett-Tipps erfolgreich zu sein.

1. Wie sind Wettquoten zu verstehen?

Jede Wette, die ein Buchmacher anbietet, ist mit einer Wettquote verbunden. Aus Ihrem Einsatz multipliziert mit der Wettquote berechnet sich der mögliche Gewinn eines Wettscheins. Je höher die Quote ausfällt, desto geringer ist für die Wettanbieter die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Ausgang der Wette eintrifft. Die einfachste Erklärung für Wettquoten bei Sportwetten ist deshalb, wenn Sie sich die Odds als Wahrscheinlichkeit vorstellen. Die angebotenen Wettquoten reichen bei Buchmachern von etwa 1.01 bis hin zu Odds von 10000.00 und mehr. Vierstellige Wettquoten können zum Beispiel mit Kombiwetten erreicht werden.

Wenn Sie mit Sportwetten noch nicht so vertraut sind, dann könnten Sie sich über ein kostenloses Bundesliga Tippspiel 2024 den Einstieg erleichtern.

2. Was bedeuten die Wettquoten?

2.1 Was drücken Wettquoten aus?

Um Wettquoten zu verstehen, können Sie sich die Odds als Wahrscheinlichkeit für das Eintreffen eines Wettausgangs vorstellen. Die Berechnung der Wahrscheinlichkeit erfolgt mit der Formel (1/Wahrscheinlichkeit) = Wettquote

bzw. die umgekehrte Formel

(1/Wettquote) = Wahrscheinlichkeit

Für ein besseres Verständnis von Wettquoten sollten Sie die genaue Rechnung für Quote und Wahrscheinlichkeit der Buchmacher kennen. Nehmen Sie für ein Fußballspiel mit Zweiwege-Wette (Sieg/Niederlage) an, dass Team A zu 70 % und Team B zu 30 % gewinnt, ergibt sich folgende Rechnung.

Quote für Team A: 1/0,70 = 1.42

Quote für Team B: 1/0,30 = 3.33

In diesem Fall würde die angenommene Wahrscheinlichkeit für einen Sieg von Team A einer Quote von 1.42 und für einen Sieg von Team B einer Wettquote von 3.33 entsprechen.

2.2 Wie berechnen sich die Quoten der Buchmacher?

Die errechneten Quoten mit der Gewinnwahrscheinlichkeit sind allerdings nicht die Odds, die Sie am Ende auf Ihrem Wettschein sehen. Der Grund dafür ist, dass die optimalen Quoten den Buchmachern keinen Raum für Gewinne lassen. Mit der aufgelisteten Rechnung spielen Wettfreunde und Wettbüros Break-even, während die Wettanbieter jedoch Mitarbeiter, Infrastruktur oder Bonusangebote bezahlen müssen. Deshalb ist bei den Odds, die die Bookies auflisten, eine Marge von 4 bis 8 Prozent eingerechnet.

Die Sportwettenanbieter multiplizieren die obigen Quoten mit der geplanten Auszahlung (100 % - Marge). Bei dem Beispiel für das Fußballspiel aus dem vorherigen Absatz verändern sich die Quoten mit einer Marge von acht Prozent wie folgt:

Buchmacherquote inklusive Marge für Team A: 1.42 x 0,92 = 1.30

Buchmacherquote inklusive Marge für Team B: 3.33 x 0,92 = 3.06

Sie sehen anhand der neuen Quoten, dass für eine richtige Vorhersage weniger Geld ausgezahlt wird. Ähnlich wie im Casino haben die Buchmacher deshalb einen eingebauten Vorteil, um Gewinne zu erwirtschaften. Diese Marge hebeln Sie für profitable Sportwetten aus, indem Sie von einer anderen Gewinnwahrscheinlichkeit ausgehen. Denken Sie zum Beispiel, dass Team B eigentlich Gewinnchancen von 40 % hat, würde dies einer „echten“ Wettquote von 2.5 entsprechen. Der Buchmacher zahlt mit 3.06 deutlich höhere Quoten aufgrund einer falschen Wahrscheinlichkeitsannahme aus, sodass Sie trotz eingebauter Marge profitabel wetten können. Schwierig ist es allerdings herauszufinden, was realistische Wahrscheinlichkeiten für die jeweiligen Wettausgänge sind. Wie Sie in unserem Arbitrage Wetten Ratgeber erfahren können, sind die sogenannten Sure Bets selten und wenig profitabel.

Dennoch gilt zu beachten, dass auch gute Informationen und vertieftes Verständnis von Wettquoten bei weitem kein Garant für Gewinne sind. Sport ist und bleibt in einem gewissen Maß unberechenbar. Diverse wissenschaftliche Untersuchungen zum Zufallscharakter von Sportwetten haben gezeigt, dass gute Vorbereitung nicht zwingend zu höheren Gewinnen führen muss.

3. Welche Arten von Quoten gibt es?

3.1 Favoritenquoten

Vor allem für Einsteiger sind Wett Tipps mit Favoritenquoten die am häufigsten genutzten Wettvarianten. Der Grund dafür ist, dass es leicht verständlich ist, wieso zum Beispiel der FC Bayern München gegenüber dem Vfl Bochum als Favorit im Duell gilt. Hinzu kommt, dass die Favoriten sich gegenüber den Außenseitern oft durchsetzen, sodass Vorhersagen auf die Favoritenquoten sich häufig als erfolgreich erweisen.

Die Kehrseite ist jedoch, dass selbst erfolgreich Sportwetten auf Favoriten nur geringe Wettquoten auszahlen. So kann es vorkommen, dass Sie selbst bei 9 von 10 gewonnen Favoritenwetten Verluste machen. Bei Wett Tipps auf den Favoriten sind Odds im Bereich von 1.10 bis 1.30 keine Seltenheit, sodass Sie überdurchschnittlich oft erfolgreich sein müssen, um profitabel zu wetten. Deshalb sind Favoritenquoten eine weniger lukrative Option, als es für Einsteiger oft den Anschein macht.

3.2 Außenseiterquoten

Außenseiterquoten sind das Gegenteil der Favoritenquoten und bedeuten, dass Sie auf den Underdog bei einer Wette setzen. Für Außenseiter vergeben die Buchmacher hohe Wettquoten und im Erfolgsfall können Sie sehr hohe Gewinne erzielen. Wenn Sie sich mit einer Sportart auskennen und einen Außenseiter sehr gut einschätzen können, ergeben sich dadurch interessante Wettmöglichkeiten.

Es hat jedoch seinen Grund, weshalb die Odds auf Außenseiter deutlich höher sind. Die Erfolgswahrscheinlichkeit ist deutlich geringer. Wird für den Sieg eines Außenseiters zum Beispiel eine Wettquote von 10.00 vergeben, ist die Annahme der Wettanbieter, dass die Siegchancen des Außenseiters bei knapp 10 % liegen. Denn nur bei diesen Wahrscheinlichkeiten macht der Buchmacher bei den angegebenen Odds einen Gewinn. Beachten Sie, dass bei den verfügbaren Quoten der Wettbüros die Marge bereits enthalten ist.

3.3 Über-/Unter-Quoten

Zu beliebten Quoten in Sportwetten gehören auch die Wettvarianten für Over-/Under- bzw. Über-/Unter-Wetten. Die Wetten beziehen sich auf den Spielstand, sodass Sportwetten zum Beispiel für mehr als 3 Tore in einem Fußballspiel oder mehr als 110 Punkte in einem Basketball-Spiel platziert werden. Over-/Under-Wetten sind schwieriger als Favoritenwetten, da aufgrund von verpassten Chancen, Schiedsrichterentscheidungen oder Ähnlichem in verschiedenen Sportarten ein bestimmter Spielstand bzw. Matchausgang nie garantiert ist.

Dennoch sind Über-/Unter-Quoten etwas leichter als Außenseiterquoten zu tippen und zahlen deshalb geringere Odds aus. Hat etwa FC Bayern München in der bisherigen Saison einen Schnitt von 3 Toren je Partie und tritt zu Hause gegen den Tabellenletzten mit einem Gegentorschnitt von 3 Toren an, stehen die Over-Quoten für mehr als 3 Treffer niedrig. Auch bei den Über-/Unter-Quoten gilt deshalb wie bei anderen Odds, dass Sie genau vergleichen sollten, ob die Wahrscheinlichkeit für den Eintritt eines Wettausgangs den angebotenen Quoten entspricht.

Ohne Einzahlung
Höchster auf dem Markt verfügbarer Bonus
20€ Gratiswette ohne Einzahlung

3.4 Handicap-Quoten

Um die niedrigen Odds von Favoritenwetten auszugleichen, können Sie bei fast allen Bookies Handcap-Sportwetten abgeben. Hier wetten Sie zwar auf den Favoriten, allerdings tritt dieser mit einem theoretischen Nachteil an. Am einfachsten ist das Verständnis dieser Wettquoten im Fußball zu erklären. Schließen Sie zum Beispiel eine 0:1 Handicap-Wette auf einen Sieg von Team A ab, startet die Mannschaft mit einem 0:1 Rückstand. Gewinnt Team A mit 1:0, haben Sie die Wette dennoch verloren, denn durch den 0:1 Rückstand ist das Ergebnis laut Wettschein 1:1. Team A muss also mit mindestens zwei Toren gewinnen, damit Sie mit Ihrer Sportwette erfolgreich sind.

Handicap-Wettquoten sind nicht auf 0:1 beschränkt, sondern können auch mit einem höheren Vorsprung für Außenseiter starten. Ebenso können Sie bei vielen Buchmachern nicht nur auf einen Sieg setzen, sondern ebenfalls auf Niederlagen oder Unentschieden tippen. Handicap-Wetten stellen eine Mischung aus Favoriten- bzw. Außenseiterwetten dar und können hohe Wettquoten auszahlen. Der Vorsprung kann das Tippen auf das richtige Resultat jedoch schwierig machen, denn das Aberkennen eines Tores im Fußball sorgt womöglich bereits dafür, dass die Handicap-Wette nicht erfolgreich ist. Deshalb ist es auch bei Handicap-Quoten unabdingbar, dass Sie genau die Auszahlungsquoten mit den Wahrscheinlichkeiten der jeweiligen Wettvarianten vergleichen.

3.5 Live-Wetten-Quoten

Zu den Quoten, die wohl am schwierigsten zu tippen sind, gehören die Odds für Live-Wetten. Bei Live-Wetten-Quoten hängen erfolgreiche Wett Tipps vor allem von Ihnen ab. Im Idealfall verfolgen Sie das Sport-Event live und können schnell evaluieren, ob sich die aktuellen Quoten für Live-Wetten lohnen. Hier haben Sie einen möglichen Vorteil gegenüber den Bookies, denn diese können nicht jede Veranstaltung live sehen. Stattdessen werden die Live-Wetten-Quoten durch bestimmte Ereignisse, im Fußball etwa Rote Karten oder Tore, beeinflusst. Sehen Sie am Bildschirm Dinge, die sich aus den bloßen Statistiken nicht ablesen lassen, finden Sie womöglich profitable Live-Wetten, die hohe Gewinne auszahlen können. Wollen Sie Live Wetten einmal ausprobieren, dann bietet sich die Gratiswette an, die Sie durch den Neobet Promotion Code 2024 erhalten können.

Hilfreich können dabei auch Liveübertragungen sein, die die besten Wettanbieter mit Livestream für registrierte Kunden zu vielen Events zeigen. Allerdings sind die Bundesliga und Champions League Spiele dort nicht zu finden. Dafür aber zum Beispiel die spanische LaLiga und viele andere europäische Topligen.

4. Warum ändern sich die Wettquoten bei den Wettbüros?

Die Wettquoten der Buchmacher stehen für Sie erst endgültig fest, wenn Sie Ihren Wettschein abgegeben haben. Bis dahin ist es jederzeit möglich, dass sich die Odds für den jeweiligen Wettausgang verändern. Für Quotenänderungen kann es viele Gründe geben. Ein erheblicher Faktor bei Sportwetten sind Verletzungen in Mannschaftssportarten, sodass sich deutliche Veränderungen im Hinblick auf das Leistungspotenzial ergeben. Fallen Superstars wie Kylian Mbappé oder Erling Haaland für ein Spiel aus, wird das die Quoten der Buchmacher erheblich verändern.

Weiterhin können sich Quotenänderungen durch größere Leistungseinbrüche ergeben. Gab es mehrere Spiele oder Duelle, die verloren gingen, wird die Leistungsfähigkeit eines Favoriten womöglich durch die Wettanbieter neu eingestuft. Die Quotenveränderungen können sowohl zu Ihrem Vorteil als auch zu Ihrem Nachteil ausfallen. Womöglich profitieren Sie bei Außenseiterquoten von Verletzungen des Favoriten oder müssen bei Handicap-Wetten zittern, weil ein wichtiger Schlüsselspieler Ihres Teams nicht in Form ist.

Ein besonders wichtiger Faktor sind die Veränderungen von Wettquoten bei Live-Wetten. In diesem Fall können sich die Odds alle paar Sekunden oder minütlich ändern. Die Live-Quoten schwanken unter anderem aufgrund der verbleibenden Spielzeit, besonderen Ereignissen (zum Beispiel Gelbe oder Rote Karten im Fußball) und einer Veränderung des Spielstands. Für Wettfreunde geht es darum, Veränderungen im Fußballspiel oder Tennis-Match schnell zu erkennen, sodass dies bei den Live-Quoten noch nicht eingepreist wurde. Bei Live-Wetten empfehlen wir deshalb, dass Sie die Sport-Events live verfolgen, während die meisten Quotenveränderungen der Bookies durch Statistiken automatisch erfolgen. Wenn Sie sich mit den Sportarten auskennen, können sich dadurch lukrative Wett Tipps ergeben.

Wenn Sie mit den Quoten und verschiedenen Wetten experimentieren möchten, ohne dabei um echtes Geld wetten zu müssen, dann ist unsere Tipp Liga für Sport aller Art genau das richtige. Dort können Sie kostenlos teilnehmen, beliebig viele Wetten platzieren und haben jede Woche die Chance auf tolle Preise.

5. Unterschiedliche Schreibweisen für Wettquoten

5.1 Dezimalquoten

Im deutschsprachigen Raum werden Wettquoten von den meisten Buchmachern als Dezimalquoten ausgewiesen. Eine Quote von 4.00 bedeutet bei einer erfolgreichen Wette, dass Sie das Vierfache Ihres Wetteinsatzes zurückerhalten. Dadurch können Sie durch ein Multiplizieren Ihres Wetteinsatzes mit der Dezimalquote auf einen Blick sehen, wie hoch Ihr möglicher Gewinn ist, wenn Sie mit Ihrer Vorhersage richtig liegen.

5.2 Bruchquoten

Wenn Sie Sportwetten bei englischen Buchmachern platzieren, stoßen Sie womöglich auf Bruchquoten. Eine Quote von 4.00 wird bei Bruchquoten als 3/1 dargestellt, während Odds von 1.100 einem Bruch von 1/10 entsprechen. Das Bruchformat ist vor allem im englischen Raum verbreitet, während es auf deutschsprachigen Seiten der Wettbüros kaum verwendet wird.

5.3 Amerikanische Quoten

Die dritte Schreibweise bei Wettquoten ist das amerikanische Format, das Odds als negative oder positive Zahl darstellt. Eine Quote von 4.00 entspricht einer amerikanischen Quote von +300, während eine Wettquote von 1.100 einem Wert von -1000 entspricht. Je größer die positiven Zahlen im amerikanischen Format sind, desto höher sind die Quoten für den Wettausgang.

6. Umwandlung mit einem Online Quotenrechner möglich

Mehr als eine Schreibweise für Wettquoten müssen Sie nicht unbedingt lernen, wenn Sie einen Quotenrechner im Internet nutzen. Mit den gängigen Wettquotenrechnern können Sie amerikanische oder Bruchquoten in wenigen Sekunden in Dezimalquoten umrechnen. Oder Sie können umgekehrt Dezimalquoten in amerikanische oder Bruchquoten umwandeln. Das ist vor allem für Einsteiger deutlich einfacher, die sich nicht selbst um die Umrechnung kümmern müssen. Sinnvoll ist ein Quotenrechner zum Beispiel, wenn Sie auf Wett Tipps oder Prognosen aus dem Bereich Großbritannien bzw. USA zurückgreifen. In diesem Fall werden viele Wettquoten nicht als Dezimalquoten, sondern als amerikanische bzw. Bruchquoten dargestellt. Mit dem Quotenrechner finden Sie umgehend heraus, wie die Wettquoten in Dezimalschreibweise stehen.

Einige Buchmacher wie bet365 bieten auch die Möglichkeit die Darstellung der Quoten zu wählen. Sollte Ihnen bet365 noch nicht bekannt sein, können Sie den bet365 Angebotscode nutzen, sich den Anbieter einmal näher anzuschauen.

7. Wie berechnet man den Gewinn einer Wette?

Wenn Sie die Erklärung der Wettquoten bei Sportwetten verstanden haben, können Sie den möglichen Gewinn Ihres Wettscheins schnell selbst berechnen. Zwar bieten viele Buchmacher eine Sofortübersicht des möglichen Gewinns an, aber mit einer eigenen Rechnung stellen Sie sicher, dass Ihr Wett-Tipp Ihren Erwartungen entspricht.

Der Gewinn einer Wette lässt sich bei Einzelwetten sehr einfach berechnen. Sie multiplizieren den Wetteinsatz mit der Quote in Dezimalschreibweise und ziehen Ihren Einsatz von der Auszahlung ab. Denn die ausgezahlte Summe des Sportwettenanbieters enthält Ihren Einsatz, der nicht als Gewinn gezählt werden kann.

Bei einem Wetteinsatz von 20 Euro und einer Quote von 2.00 ergibt sich folgende Rechnung:

Wetteinsatz x Quote in Dezimalschreibweise = Auszahlung

Auszahlung – Wetteinsatz = Gewinn

20 Euro x 2.00 = 40 Euro

40 Euro – 20 Euro = 20 Euro

In diesem Fall beläuft sich die ausgezahlte Summe auf 40 Euro, wovon nach Abzug Ihres Einsatzes jedoch nur 20 Euro als echter Gewinn übrig bleiben. Für die Berechnung, ob Sie bei diesen Quoten profitabel wetten können, darf deshalb nur mit den 20 Euro als Gewinn kalkuliert werden. Bei Einsteigern kann dies in manchen Fällen zu Beginn für Verwirrung sorgen, weswegen sich auch noch ein Blick in einen Sportwetten Ratgeber für Anfänger lohnen könnte.

8. Wie findet man die besten Wettquoten für Sportwetten?

8.1 Sportwettenanbieter vergleichen

Um die besten Wettquoten für Sportwetten zu finden, ist ein Quotenvergleich bei verschiedenen Buchmachern wichtig. Bei den Buchmachern sind, wie erwähnt, die Quoten nach Abzug der Marge der Wettanbieter verfügbar. So finden Sie bei Bookies, die auf vier Prozent Marge setzen, bessere Odds als bei Wettbüros, die auf einer Marge von acht Prozent beharren. Aber auch die jeweiligen Gewinnwahrscheinlichkeiten können von Sportwettenanbietern unterschiedlich eingestuft werden. Deshalb sollten Sie die Quoten bei verschiedenen Buchmachern vergleichen, um sich für die besten Odds zu entscheiden. Vergessen Sie aber nicht das Thema Sicherheit und setzen Sie auf Wettanbieter, die mit einer europäischen oder deutschen Lizenz hohen Schutz bei Sportwetten bieten.

8.2 Nach Valuequoten suchen

Ein Verständnis unserer Erklärung für Wettquoten bei Sportwetten ist besonders wichtig, da Sie nur so Valuequoten erkennen können. Bei Valuequoten bzw. Valuewetten handelt es sich um Wett-Tipps, die langfristig profitabel sind. Die „wertvollen Wetten“ nach deutscher Übersetzung gehen davon aus, dass Wettquoten von Buchmachern zu hoch angesetzt wurden und die Wahrscheinlichkeit für den Eintritt Ihres Wettscheins unterschiedlich ist.

Sie gehen davon aus, dass der Sportwettenanbieter ein Ereignis falsch bewertet hat und höhere Quoten als angemessen auszahlt. Die Valuewetten sind die Grundlage für profitables Sportwetten und ein Grund, wieso sich mit Ihren Wett-Tipps auskennen sollten. Nur mit einem Verständnis der jeweiligen Sportarten/Teams/Sportler können Sie evaluieren, ob die Quoten der Buchmacher der Realität entsprechen. Experten Rat wie zum Beispiel Wett Tipps für Boxen können ebenfalls sehr hilfreich sein.

8.3 Bonusangebote nicht vergessen

Während die Auswahl von Valuequoten unabdingbar ist, wenn Sie langfristig Gewinne erzielen möchten, sollten Sie die Bonusangebote von Sportwettenanbietern nicht vergessen. Mit Willkommensboni für Neukunden oder Reload-Boni und Cashback für Bestandskunden können Sie niedrige Odds ausgleichen und das Sportwetten noch profitabler machen. Werfen Sie einen Blick auf unsere Bonus Codes für Wettanbieter, um sich die besten Angebote für Einsteiger oder Profis auszusuchen.

Höchster auf dem Markt verfügbarer Bonus
Bonus bis zu €100 in Wett-Credits

9. Verständnis von Wettquoten unabdingbar für profitables Sportwetten

Um profitable Sportwetten zu platzieren, müssen Sie verstehen, wie Wettquoten funktionieren und von den Buchmachern berechnet werden. Das ist leichter als gedacht, sodass Sie schnell lernen, welche Wahrscheinlichkeiten die Odds ausdrücken und welche Gewinne Sie für Ihre Wett-Tipps erwarten können. Durch Quotenrechner sind auch unterschiedliche Schreibweisen kein Problem und Sie können alle Wettquoten als Dezimal-Odds anzeigen lassen.

Für lukratives Wetten geht es darum, dass Sie abschätzen, ob die angebotenen Wettquoten als Valuewetten geeignet sind. Sind Sie der Meinung, dass die Quoteneinstufung der Buchmacher falsch ist, können Sie mit Sportwetten langfristige Gewinne erzielen. Mit Handicap-, Kombi-, Over-/Under- oder Live-Wetten gibt es zahlreiche Wettvarianten, um die besten Quoten zu finden, wie Sie auch unserem gratis Sportwetten Ratgeber für Fortgeschrittene entnehmen können. Dank unserer Sportwetten Wettquoten Erklärung können Sie rasch beginnen und effektiver Wetten abschließen, um erfolgreichere Wettscheine zu erstellen.

10. FAQ über Wettquoten und Wettstrategien

10.1 ❓Was drückt eine Wettquote aus?

Eine Wettquote ist die Wahrscheinlichkeit, die einem Wettausgang von einem Buchmacher zugeschrieben wird. Höhere Quoten drücken eine niedrigere Wahrscheinlichkeit und geringere Odds eine größere Wahrscheinlichkeit aus. Die Quoten lassen sich vor Abzug der Marge des Wettanbieters durch die Formel (1/Wahrscheinlichkeit in Prozent) errechnen. Den Betrag, der für einen richtigen Wett-Tipp an Sie ausgezahlt wird, können Sie mit der Formel (Einsatz x Wettquote) berechnen.

10.2 ❓Was sind profitable Wettquoten?

Von profitablen Wettquoten bzw. Valuequoten spricht man, wenn Sie davon ausgehen, dass die Odds des Wettanbieters zu hoch sind. Dies bedeutet, dass Sie davon ausgehen, dass Ihr getippter Wettausgang öfter eintritt, als es vom Sportwettenanbieter prognostiziert wird. Wenn Sie mit dieser Annahme richtig liegen, gewinnen Sie langfristig Geld und haben eine Valuewette gefunden.

10.3 ❓Wie verdienen Buchmacher mit Sportwetten Geld?

Bei Sportwetten bauen die Buchmacher in den Wettquoten bereits ihre Gewinnmarge ein. Die Odds für Ihren Wettschein sind deshalb generell etwas geringer als im Optimalfall, da die Marge von 4-8 Prozent bereits berücksichtigt wurde.

10.4 ❓Wie findet man die besten Wettquoten?

Für die besten Wettquoten sollten Sie die verschiedenen Wettvarianten wie Handicap-, Kombi-, Live-Wetten und mehr bei den Wettbüros vergleichen. Sehen Sie sich außerdem im Quoten Vergleich die Odds bei verschiedenen Buchmachern für das gleiche Event an. Überprüfen Sie zuletzt außerdem, ob Sie der Gewinnwahrscheinlichkeit der Wettanbieter zustimmen oder anderer Meinung sind. Durch eine gründliche Analyse der Sportwetten Wettquoten gemäß unserer Sportwetten Wettquoten Erklärung steigern Sie Ihre Gewinnchancen.

kommentieren SportwettenWettquotenErklärung
Kommentare (2)
WirWolfa
WirWolfa vor etwa 2 Monate
Schade, dass die Bonusangebote bei Bookies nicht so hoch wie bei Casinos ausfallen.
Verantwortungsvolles Spielen 18+